Aktualisiert am 6. Januar 2024 von Angelika

Der 12. November 2023 ist Schiller-Sonntag in Marbach. Alljährlich feiert Marbach eine Woche lang – rund um Schillers Geburtstag – seinen berühmtesten Sohn. Friedrich Schiller wurde am 10. November 1759 in der Kleinstadt am Neckar geboren. Was liegt also näher, als für mein 12 von 12 im November diesmal nach Marbach zu fahren, zumal die Schillerstadt nur 46 km von meinem Wohnort Sindelfingen entfernt liegt. Außerdem war ich schon seit mindestens 20 Jahren nicht mehr dort.

Im Bücherregal meiner Eltern stand eine fünfbändige Dünndruckausgabe des Deutschen Bücherbundes mit Schillers Gesammelten Werken. So lernte ich schon in frühester Jugend und freiwillig einige Gedichte Schillers auswendig – noch bevor sie in der Schule auf dem Lehrplan standen. Ich hatte einen guten Zugang zu Schillers Lyrik: „… Von der Stirne heiß | Rinnen muss der Schweiß, | Soll das Werk den Meister loben; | Doch der Segen kommt von oben. …“ Das verstand ich. Credo der Boomer-Generation: Ohne Fleiß kein Preis. Kein Wunder, dass mein Angestellten-Dasein in einem Burnout endete …

Mein Weg führte mich zunächst auf die Schillerhöhe, wo sich mit dem Schiller-Nationalmuseum, dem Literaturmuseum der Moderne und dem Deutschen Literaturarchiv der bedeutendste Komplex von Literaturmuseen in Deutschland befindet. Forscher aus aller Welt reisen hier her, um Texte und Dokumente der neueren deutschen Literatur von Schiller bis zur Gegenwart zu studieren.

Schiller-Denkmal von hinten und Schiller-Nationalmuseum von vorn mit herbstlichen Laubbäumen - angiestravelroutes.com

Der Dichter und sein Museum: Das Schiller-Nationalmuseum ist zur Zeit geschlossen und soll im Herbst 2024 mit einer neuen Dauerausstellung wiedereröffnet werden. Bis dahin ist die alte Dauerausstellung „Schiller, Hölderlin, Kerner und Mörike“ samt Luise Duttenhofers Scherenschnitten ins Literaturmuseum der Moderne umgezogen.

Das komplett eingerüstete Literaturmuseum der Moderne auf der Schillerhöhe - angiestravelroutes.com

Das vor 17 Jahren eröffnete Literaturmuseum der Moderne wurde von David Chipperfield Architects entworfen. Nach jahrelangem Rechtsstreit wegen Baumängeln wird es jetzt saniert. Die Ausstellungen laufen weiter, aber von außen ist das Museum momentan keine Augenweide …

Schillers Ring mit einem Satyr, ein Bücherleihschein auf den Namen "Dr. Ritter" und weitere Erinnerungsstücke in einem Schaukasten des LiMo in Marbach - angiestravelroutes.com

In der Dauerausstellung „Schiller, Hölderlin, Kerner, Mörike“, die für die Zeit des Umbaus vom Schiller-Nationalmuseum in das Literaturmuseum der Moderne umgezogen ist, sehe ich interessante persönliche Gegenstände Schillers wie zum Beispiel den Ring mit einem Satyr, den er bei seiner Flucht von Stuttgart nach Mannheim getragen haben soll und erfahre, dass er unter dem falschen Namen „Dr. Ritter“ reiste, wie aus einem Bücherleihschein ersichtlich ist …

Scherenschnitt des lesenden Schiller in der Luise-Duttenhofer-Ausstellung des Literaturmuseums der Moderne in Marbach - angiestravelroutes.com

Im LiMo werden Luise Duttenhofers Leseszenen präsentiert, in denen sie die Lesetypen des 19. Jahrhunderts einfing. Hier steckt Friedrich Schiller seine Nase tief in ein Buch. Die in Waiblingen geborene Scherenschnittkünstlerin Luise Duttenhofer (1776 – 1829) porträtierte die Prominenz des 18. und 19. Jahrhunderts in ihren Bildern.

Literaturmuseum der Moderne in Marbach am Neckar - Lamellenbild von Annette von Droste-Hülshoff mit Schriftzug "Droste Digital" - angiestravelroutes.com

Das Literaturmuseum der Moderne präsentiert bis 7. April 2024 digitalisierte Manuskripte aus Annette von Droste-Hülshoffs Meersburger Nachlass.

Marbach am Neckar - Fachwerkhaus Gasthof "Goldener Löwe" - angiestravelroutes.com

Der Stadtrundgang in Marbach war einer der besten, an denen ich je teilgenommen habe. Unsere Guide führte uns in 1,5 Stunden durch Marbach und zeigte uns viele interessante Sehenswürdigkeiten, zu denen sie interessante und unterhaltsame Geschichten erzählte. Dies hier ist das Elternhaus von Schillers Mutter Elisabetha Dorothea, der „Gasthof Goldener Löwe“. Kurz nach der Hochzeit von Elisabetha und Schillers Vater Johann Caspar verlor Elisabethas Vater durch Spekulationen den Gasthof und sein Vermögen, was die ganze Familie in Armut stürzte.

Schillers Geburtshaus in Marbach am Neckar mit zwei rechts und links angrenzenden Häusern - angiestravelroutes.com

Während Schillers Vater als Berufssoldat in Friedrichs ersten Lebensjahren fast immer abwesend war, lebte Elisabetha mit ihrer ältesten Tochter Christophine und Friedrich, der in diesem Haus geboren wurde, in einem nur 12 qm großen Zimmer im Erdgeschoss dieses Fachwerkhauses. Hinter den linken beiden unteren Fenstern befindet sich Schillers Geburtszimmer.

Die spätgotische Alexanderkirche erhebt sich über der Altstadt von Marbach - angiestravelroutes.com

Die spätgotische Alexanderkirche des württembergischen Baumeisters Aberlin Jörg ist eine der bedeutendsten Hallenkirchen des 15. Jahrhunderts im süddeutschen Raum. In ihrem Turm befindet sich die Schillerglocke Concordia, die jedes Jahr zu Schillers Geburtstag (10. November) und Todestag (9. Mai) geläutet wird. Leider hatte ich keine Zeit, die Kirche von innen zu besichtigen, aber es soll sich lohnen!

Geburtshaus des Astronomen und Mathematikers Tobias Mayer in der Altstadt von Marbach - Fachwerkhaus mit modernem Anbau - angiestravelroutes.com

Schiller war nicht das einzige Genie, das aus dem schwäbischen Marbach stammt. Der große Astronom, Kartograf und Mathematiker Tobias Mayer wurde in diesem Haus geboren. Ihm verdanken wir die Längengrade und den Nullmeridian. Im angrenzenden, neu errichteten Anbau des Hauses wird Tobias Mayers wissenschaftliches Werk vermittelt.

Unterhalb eines Wohnhauses in der Marbacher Altstadt befinden sich Muschelkalkablagerungen aus der Eiszeit. Auf dem darüber angebrachten Schild steht "Neckarterrassenschotter - Geröllablagerung des Neckars während des Eiszeitalters"

Auch das gibt es mitten in der Marbacher Altstadt: 2,5 Millionen Jahre alte Muschelkalkablagerungen aus der Eiszeit.

Die Marktstraße in Marbach mit dem Oberen Torturm an einem Regentag. Vor dem Torturm sieht man einen Bauzaun. angiestravelroutes.com

Leider ist zur Zeit nicht nur die Schillerhöhe, sondern auch die Marbacher Altstadt eine Baustelle – und ein Ende ist nicht absehbar. 2033 soll in Marbach und Benningen die Landesgartenschau stattfinden. Bis dahin ist hoffentlich alles fertig.

Cockpit meines VW Golf mit an der Windschutzscheibe befestigtem Navi - angiestravelroutes.com

Ich hatte Glück und es war fast den ganzen Tag trocken in Marbach. Als wieder nach Hause fahre, regnet es in Strömen.

Danke fürs Lesen und bis zum nächsten 12 von 12!

12 von 12 Infos

Wenn dir dieser Einblick in meinen Tag gefallen hat und du selbst einen Blog hast, dann mach doch auch mal mit!

Das Fotoprojekt 12 von 12 gibt es bei Caro von Draußen nur Kännchen. Am 12. des Monats machst du über den Tag verteilt viele Fotos und suchst abends 12 davon aus, zu denen du eine kurze Beschreibung verfasst. Unter Caros 12 von 12 Posting findest du eine Liste, in die du deinen eigenen 12 von 12 Blogartikel eintragen kannst.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:
12 von 12 im Januar 2023: Unspektakulär, aber nicht unproduktiv

Zum neuen Jahr habe ich mich bei der fabelhaften Judith Peters zum Blogger-Jahresprogramm The Content Society angemeldet. Da habe ich weiterlesen

12 von 12: Mein 12. Juni 2023
Timmendorfer Strand - Selfie Jutta und Angelika - angiestravelroutes.com

Der 12. Juni ist für mich und meine Freundin Jutta der vorletzte Urlaubstag an der Ostsee. Mein Roadtrip von meinem weiterlesen

12 von 12: Mein 12. August 2023 – Spaziergang durch Sindelfingen

Für 12 von 12 im August wollte ich einen Tagesausflug machen - nach Marbach am Neckar oder wenigstens nach Herrenberg. weiterlesen

12 von 12: Mein 12. September 2023
Der Marktplatz von Herrenberg mit dem Marktbrunnen, Rathaus (überragt vom Turm der Stiftskirche) und einigen Fachwerkhäusern - angiestravelroutes.com

12 von 12 - der 12. des Monats in 12 Bildern - ist eine lieb gewordene Tradition bei den Bloggerinnen weiterlesen

de_DEDE