Mit der Natur erwachen auch die Lebensgeister und mein Optimismus. Der lange kalte Winter neigt sich dem Ende zu und meine Zweifel lösen sich in Luft auf. Ja – immer wieder habe ich gezweifelt, ob sich die viele Zeit, Mühe und Geld, die ich in diese neue Website gesteckt habe, auszahlen werden. Ehrlich gesagt weiß ich das immer noch nicht, aber die wenigen sonnigen Tage im März haben mich positiv gestimmt. Immerhin mache ich jetzt das, was ich schon immer wollte – reisen, kreativ sein, schreiben und fotografieren. Ob ich damit irgendwann Geld verdienen kann, wird sich zeigen. Dass ich im März nicht so viele Blogartikel geschrieben habe wie ich „sollte“, lag an verschobenen Prioritäten wegen eines familiären Ausnahme-Events. Das war gesetzt und eingeplant – also alles gut.

Jetzt geht es mit neuem Schwung an die nächsten Blogbeiträge und meinen Newsletter. Ich fühle mich inspiriert von Judith Peters‘ Ideenreichtum – und die nächste Reise lässt auch nicht mehr lange auf sich warten!

Dieser Beitrag enthält Werbelinks mit meinen Empfehlungen (Affiliate-Links). Wenn du über einen der Links buchst oder kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, mit der du meine Arbeit unterstützt. Dich kostet das nichts extra! Vielen lieben Dank!

1. Meine kleine Schwester wird 60

Letztes Jahr war ich dran, dieses Jahr meine Schwester Regina! Ihr 60. Geburtstag war der Grund dafür, dass ich im Februar bis Anfang März keine Zeit zum Bloggen hatte, denn ich habe ein Fotobuch über ihr bisheriges Leben zusammengestellt.

In so einem Fotobuch steckt eine Menge Arbeit: Es fängt mit dem Einsammeln der Fotos an. Wie gut, dass unser Papa immer fleißig fotografiert und alle Familienereignisse gut dokumentiert hat! Tausende von Bildern stammen allein von ihm. Auch der Lebenspartner meiner Schwester, ihre beste Freundin und meine Nichte Jana haben jede Menge Material beigesteuert. Zig-Tausende von Fotos habe ich gesichtet und sortiert, bis ca. 800 übrig waren.

Wer so ein Fotobuch schon mal gestaltet hat, weiß, dass es nicht nur Arbeit ist, sondern auch unglaublich viel Freude macht. Denn auf Fotos halten wir üblicherweise die schönen Momente unseres Lebens fest. Ich konnte also viele wunderbare Erlebnisse mit meiner Schwester aus 60 Jahren nochmal Revue passieren lassen. Das hat mir richtig gute Laune gemacht😃. Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit, die noch vor uns liegt, Schwesterherz!🧡

Die Feier selbst war einem so gewichtigen Geburtstag angemessen! Wir feierten in der ehemaligen Scheune der Eselsmühle im Siebenmühlental bei Stuttgart. Nach einer Mühlen-Führung gab es leckeres Essen in idyllischer Umgebung. Erst um 1:30 Uhr nachts machte sich der verbliebene „harte Kern“ der Geburtstagsgesellschaft auf den Heimweg.

Gruppenfoto Geburtstagsfeier Regina - angiestravelroutes.com
Gruppenfoto mit allen Geburtstagsgästen. Meine Schwester steht vorne in der Mitte, ich hinter ihr (etwas verdeckt). Meine Tochter Anna guckt vorwitzig durch eine Lücke.

2. Mein Newsletter ist endlich aufgesetzt

Thema des Monats in Judith Peters‘ Blogger-Jahresprogramm The Content Society war „Newsbetter“, das Einrichten eines Newsletters für die eigene Website bzw. den Blog. Das Ziel war, innerhalb einer Woche den Newsletter aufzusetzen und auch den ersten zu verschicken. Letzteres habe ich nicht geschafft, weil ich alle Nachrichten für meine Abonnenten sowohl in Deutsch als auch in Englisch anlegen muss. Es war ein bisschen tricky, jetzt bin ich aber sehr froh, dass alles so zu funktionieren scheint, wie es soll. Im April geht dann definitiv mein erster Newsletter raus.

Wenn du keinen meiner Tipps für Roadtrips und tolle Reiseziele in Deutschland verpassen willst, dann komm doch auch in meinen Newsletter!

In meinem Newsletter spreche ich vor allem über Themen, die über die Inhalte meines Blogs hinausgehen.

  • Du erfährst zeitnah von meinen neuesten Reisen in Deutschland und ich gebe erste Tipps dazu (Blogartikel entstehen oft erst lange nach der Reise).
  • Ich erzähle auch von meinen Reisen außerhalb Deutschlands. Hier auf dem Blog fokussiere ich mich aufs Reisen in Deutschland. Wenn dich interessiert, wohin ich sonst so reise, erfährst du es in meinem Newsletter 😃
  • Vorschläge für Tagesausflüge rund um Stuttgart (meine Heimat) erhältst du ebenfalls im Newsletter. Ich entscheide mich oft spontan und nach Wetterlage für einen Tagesausflug in der schönen Gegend, in der ich lebe, und werde dir davon berichten.
  • Infos zu aktuellen Events, Festen und Ausstellungen in Deutschland, die ich besucht habe, bzw. besuchenswert finde.
  • Themen rund um Deutschland, die mich bewegen.

3. Frühling: Die Natur und meine Reiselust erwachen

Obwohl der März ziemlich kalt und regnerisch war, gab es auch ein paar schöne Tage. An einem sonnigen Frühlingstag haben meine Schwester und einen Ausflug in die Wilhelma – Stuttgarts zoologisch-botanischen Garten – gemacht. Um den Seerosenteich blühen dort um diese Jahreszeit 70 Magnolienbäume und tauchen den Maurischen Garten in ein rosa-weißes Blütenmeer. Es ist eine wahre Pracht und die größte Ansammlung von Magnolien nördlich der Alpen. Einige der knorrigen Bäume stammen noch aus den Zeiten König Wilhelms I., der sie 1850 hier pflanzen ließ.

Magnolienblüte in der Wilhelma - meine Schwester und ich oberhalb des Maurischen Gartens - angiestravelroutes.com
Blütenpracht in der Wilhelma. Die Magnolienblüte Ende März/Anfang April
ist die schönste Zeit für einen Besuch im Maurischen Garten.

Früher habe ich größere Reisen oft schon ein Jahr im Voraus geplant. Durch Corona hat sich das stark verändert und ich bin viel spontaner geworden. Erst im März habe ich mich entschieden, wo meine nächste Fernreise hingeht: Im Oktober werde ich eine Nil-Kreuzfahrt machen und davor 3 Tage in Kairo verbringen. Ich finde, mit inzwischen 61 Jahren bin ich jetzt alt genug für eine Fluss-Kreuzfahrt 😆. Anscheinend bin ich nicht die einzige – es war gar nicht so leicht, noch einen Anbieter mit freien Plätzen im Oktober zu finden. Ich wette, dass all die Babyboomer, die schon im Vorruhestand sind, genau wie ich jetzt anfangen, ihre Bucket List abzuarbeiten.

Außerdem habe ich mir für Mai/Juni einen großen Roadtrip in Deutschland vorgenommen und freue mich schon sehr darauf. Da ich noch nie in Lübeck war und meine norddeutsche Freundin Jutta auch nicht, haben wir beschlossen, 8 Tage zusammen am Timmendorfer Strand zu verbringen. Du kannst dir denken, dass dies kein Strandurlaub wird, sondern wir von dort aus die ganze Gegend erkunden werden.

Es wäre kein Roadtrip, wenn ich nur an einen Ort fahren würde. Ein kurzer Blick auf die Karte sagte mir, dass die UNESCO-Welterbe-Stadt Quedlinburg sich als ideale Zwischenstation auf dem weiten Weg von meinem Heimatort Sindelfingen bei Stuttgart bis zur Ostseeküste anbietet. In Quedlinburg war ich vor 20 Jahren schon mal, als die Sanierung der historischen Altstadt noch in vollem Gange war. Ich freue mich sehr, zu sehen, wie sich seitdem alles verändert hat. Von Quedlinburg aus möchte ich den Harz und viele interessante Orte in der Gegend wie Wernigerode, Blankenburg und Goslar erkunden.

Da ich auf dem Weg nach Quedlinburg an Weimar vorbeikomme und ich mich vor zwei Jahren total in diese Stadt verliebt habe, lege ich dort auch nochmal einen viertägigen Stopp ein.

Außer diesen beiden größeren Reisen habe ich noch zwei Kurztrips geplant: Anfang Mai geht es mit meinen Freundinnen Judith und Elvira für vier Tage an den Bodensee – unser erster gemeinsamer Ausflug seit Corona (früher haben wir jedes Jahr ein verlängertes Wochenende an einem interessanten Ort verbracht). Ende Juli fahre ich mit meiner Schwester und ihrer besten Freundin für ein paar Tage nach München – im Hochsommer, damit wir auch die Biergärten ausgiebig genießen können. Auf diese beiden Mädels-Ausflüge freue ich mich sehr 😃.

4. Route planen mit Google Maps: Diese Anleitung braucht die Welt!

Ein Wochenthema aus Februar von Judith Peters in The Content Society war es, eine Anleitung zu schreiben. Ich habe mich dafür entschieden, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Routenplanung mit Google My Maps – einer Erweiterung von Google Maps – zu erstellen. In meine Blogbeiträge zu einzelnen Reisezielen und besonders für meine Roadtrips erstelle ich Karten in My Maps, die ich in die entsprechenden Blogartikel einbinde. Anfangs musste ich per Trial-and-Error oder über mühsame Suche auf verschiedenen anderen Websites herausfinden, wie ich am besten mit diesem Tool arbeite. Nicht mal Google selbst hat eine vernünftige Anleitung dafür geschrieben! Dabei ist My Maps ein tolles Tool, das offenbar nur wenige kennen.

Was lag also näher, als eine detaillierte, bebilderte Anleitung zu schreiben, die andere Reisende nachvollziehen und für ihre eigene Reiseplanung nutzen können? Ich habe das Tutorial in mehrere Abschnitte aufgeteilt:

Mit diesem Beitrag habe ich mir sehr viel Mühe gegeben, um sicherzustellen, dass du alle Schritte anhand der Screenshots gut nachvollziehen kannst. Ich hoffe, er wird für viele Leser nützlich sein. Probier es gerne bei deiner nächsten Städtereise oder deinem nächsten Roadtrip aus. Ich freue mich über deinen Kommentar unter dem Blogbeitrag oder auch eine E-Mail an .

Route planen mit Google My Maps - angiestravelroutes.com
Ich habe schon angefangen, die Route für meinen Roadtrip Ende Mai zu planen
und einige Sehenswürdigkeiten in die Karte eingetragen.

5. Worauf ich mich im April freue

  • Die Weichen sind gestellt und im April geht mein erster Newsletter raus! Garantiert.
  • Bei einem Abendessen am 21. April und dem Live-Event von The Content Society in Stuttgart am 22. April lerne ich Blogger-Coach Judith und viele andere Bloggerinnen aus der Community persönlich kennen 😃 
  • In The Content Society steht diesen Monat der digitale Frühjahrsputz für die Website an. Ich bin gespannt, was mich da erwartet!
  • Am 15. April gehe ich seit langem mal wieder ins Theater. Mit meinen Freunden Silvana und Matthias schaue ich mir im Schauspiel Stuttgart das Musical „Cabaret“ an.

Gefällt dir meine Website?

Ich habe keinen Webdesigner mit der Erstellung meiner Website beauftragt. Das habe ich alles selbst gemacht! Die dafür notwendigen Werkzeuge und Techniken hat mir die Webdesignerin Birgit Hotz in ihrem Website-Masterkurs, einem Online-Gruppenprogramm, in klaren Anleitungen vermittelt.

Stehst auch du vor der Herausforderung, deine eigene Website zu erstellen und weißt nicht, wo du anfangen sollst?

Melde dich zu Birgits Webinar am Donnerstag, 13.04.2023 um 19 Uhr an und erfahre, wie du als Anfänger:in eine ansprechende Website erstellst. Du lernst die notwendigen Werkzeuge kennen und erfährst, welche Schritte du befolgen musst, um eine Website zu erstellen, die Besucher begeistert.

Melde dich jetzt an und sicher dir deinen Platz in ihrem Webinar für €0,-! (Werbelink)
Birgit Hotz - Webinar Mockup - Anziehende Website selbst erstellen
Werbelink: Wenn du dich über diesen Link zum Webinar anmeldest und später den Website-Masterkurs
bei Birgit Hotz buchst, erhalte ich eine Provision. Du unterstützt damit meine Arbeit als Reisebloggerin.
Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:
Reiseziel Deutschland – die ultimative Liste der 100+ schönsten Orte
Schönste Reiseziele Deutschland - die Top 100 - Berlin - Brandenburger Tor - angiestravelroutes.com

Du planst einen Urlaub oder Kurztrip in Deutschland und weißt noch nicht genau, welche Orte oder Region(en) du besuchen willst? weiterlesen

Roadtrip Deutschland – die schönsten Routen im Überblick
Roadtrip Deutschland - Worpswede - angiestravelroutes.com

Gute Nachrichten für dich! Um einen erlebnisreichen Roadtrip in Deutschland zu planen, brauchst du nicht länger Google Maps zu studieren weiterlesen

Würzburg Sehenswürdigkeiten – die Top 10 und Tipps für 1 Tag (mit Stadtrundgang)
Sehenswuerdigkeiten Wuerzburg - Festung Marienberg und Alte Mainbuecke - angiestravelroutes.com

Die meisten Sehenswürdigkeiten Würzburgs kannst du gut zu Fuß erreichen, denn das Stadtzentrum ist überschaubar. Die Highlights der Innenstadt kannst weiterlesen

Würzburg Sehenswürdigkeiten Umgebung – die 11 schönsten Ausflugsziele
Iphofen - Rödelseer Tor-2 - angiestravelroutes.com

Du hast mehr als ein Wochenende Zeit für Würzburg? Dann schau dir auf einem Mini-Roadtrip das sehenswerte Umland an. Ich weiterlesen

de_DEDE